Vulpes Lupus Canis
Chenerah Gajaze

Bild: Marion Hambuch

(Link zu Furaffinity)

Chenerah Gajaze

Symbol für die Hoffnung


Chenerah Gajaze ist der dritte meiner Protagonisten und stellt eigentlich mich selbst, den Autor der "Vulpes Lupus Canis" dar. Ich habe also eine eigene Rolle in meiner Geschichte. Und diese Rolle musste ich natürlich mit Eigenschaften und Ideen füllen. So ist Chenerah eben ein Schäferhund (meine Lieblings-Hunderasse) und somit Alsatiat. Er stellt ein gewisses Mittelmaß zwischen den Persönlichkeiten Amarok und Joliyad dar, trägt viele meiner Eigenschaften, wobei ich manche natürlich fantasievoll ausgebaut habe. Gajaze ist eher sachlich, kühl und abgeklärt.

Treffend gilt er in der Geschichte als Symbol der Hoffnung, wie sich im Verlauf herausstellen soll.


Als sogenannter "Kecar" (Titel des Souveräns) bewegt sich Chenerah frei auf AlphaVul umher, ohne, dass er irgendwelchen Restriktionen unterliegt. Allerdings stellt er mich als Autor der Geschichte dar, weshalb er über alle Informationen zur Vergangenheit, zur Entstehung allen Lebens auf dem Planeten und zu allen Taten und Eigenschaften seiner Bewohner verfügt. All dies Wissen reicht bis zu einem bestimmten Punkt in der Geschichte, an dem die Ereignisse außer Kontrolle geraten.

Bereits ab dem zweiten Teil schmälert sich sein vermeintlicher Vorteil: Gajaze kennt zwar das Denken seiner Protagonisten sehr genau, aber ihre Handlungen werden für ihn unvorhersehbar. Das bringt ihn natürlich in Schwierigkeiten. Dabei verursacht der Hund dieses Problem selbst, indem er Joliyad - und später auch Amarok - von seiner Stellung innerhalb der Fiktion und der "Realität auf der Erde" erzählt.

Als Hund stellt er auch körperlich einen Mittelweg zwischen Füchsen und Wölfen dar: Denken, Intelligenz, Offenheit und Gutmütigkeit Joliyads treffen in seiner Person auf Amaroks Eigenschaften wie Stärke, Aggression, Willen und Ehre.

Chenerah ist ein starker Krieger, der sich mutig allen Widersachern in den Weg stellt. Im Verlauf wird deutlich, dass er sehr gläubig ist und sich sehr für den Sinn des Lebens und die Philosophie interessiert.

Ein Stück des Weges durch die "Vulpes Lupus Canis" geht er an der Seite Amaroks.

Das Konstrukt


Der Name "Chenerah Gajaze" ist aus dem Alsatianischen und bedeutet übersetzt:


Chene(a) = Mutter

rahzivo = ehren

Gaja = Erde (der Menschen)

ze = von (etwas kommen)


"Der die Mutter ehrt und von der Erde ist"

© 2020 Chenerah Gajaze. Alle Rechte vorbehalten.

Kekse für den Browser: Der Verwendung von Cookies zustimmen?

Ich mag Kekse